leer

Das Wohnungseigentumsrecht

Das Eigentum an einer eigenen Wohnung ist heute wie damals eines der wichtigsten Ziele der Bevölkerung. Es ist insbesondere aufgrund der stetig ansteigenden Grundstückspreise eine preisgünstige Alternative zum eigenen Häuschen im Grünen.

Das Wohnungseigentum verschafft zwar kein vollwertiges Eigentum, stellt aber eine Verbesserung gegenüber der Miete einer Wohnung dar. Beim Erwerb von Wohnungseigentum erwirbt man nämlich das Eigentum an einer einzelnen Wohnung, welche ein Teileigentum an einem Grundstück in der Form einer Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses darstellt.

Es teilen sich also immer mehrere Eigentümer an einem Grundstück dessen Eigentum, wobei jede Wohnung eigentumsrechtlich einem anderen Eigentümer zugeordnet ist.

Dieser, mit einer bestimmten Wohnung verbundene Miteigentumsanteil steht ausschließlich im Sondereigentum dessen, der einen Miteigentumsanteil hat.

Das Wohnungseigentum selbst setzt sich neben diesem Sondereigentum aus dem gemeinschaftlichen Eigentum, dem gemeinschaftlichen Eigentum und dem Teileigentum zusammen.

Zum gemeinschaftlichen Eigentum und zum Miteigentum zählen gemeinsam genutzte Gebäudeteile wie beispielsweise Treppen und Eingangsbereiche, das Grundstück, die gemeinschaftliche Haustechnik und die Wohnungstrennwände.

Zum Teileigentum hingegen gehören die Räume, die nicht zu Wohnzwecken bestimmt sind, also zum Beispiel Kellerräumen, Garagen oder Gewerberäumen.

Der Nachteil von Wohnungseigentum ist, dass man im Gegensatz zum Einfamilienhaus in dichter Nachbarschaft mit Anderen lebt, die in gleichem Maße Eigentümer sind und daher auch die gleichen Rechte haben.
Es sind daher aufgrund dieses engen Zusammenlebens Konflikte zwischen den gleichberechtigten Partnern vorprogrammiert.

Diese gleichberechtigten Partner nennt man die Wohnungseigentümergemeinschaft. Für die Verwaltung dieses Zusammenschlusses aller Eigentümer ist die so genannte Wohnungseigentümerversammlung zuständig, die aber auch über einen Mehrheitsbeschluss einen Hausverwalter bestellen kann.

 
Auf der linken Seitenhälfte finden Sie unter Wohnungseigentumsrecht Ausführungen zur Reform des Wohnungseigentumsrecht, Allgemeines und aktuelle Rechtsprechung.

 

Für gezielte Fragen und Probleme zum Thema Wohnungseigentumsrecht wenden Sie sich an einen Anwalt der

Thieler Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Als Hauptansprechpartner stehen Ihnen Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Thieler und Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Böh unter folgender Adresse zur Verfügung:

Wolfratshauserstraße 80, 81379 München                                 

Tel.: 089/72308750

Fax:089/597467                                         

Email: boeh@Rechtsanwalt-Thieler.de

Zwangsversteigerung von Immobilien

Die Thieler Rechtsanwaltsgesellschaft begleitet Interessierte ebenfalls im Verfahren der Zwangsversteigerung. Zu diesem Service gehört auch, dass wir nachfolgend eine Liste von Zwangsversteigerungsobjekten zur Verfügung stellen.

 
 

Hotline: 0900-18 44 353 (1,99 €/min)